UNTERRICHT

Eine der schönsten und sinnvollsten Beschäftigungen ist es, sich in regelmäßigen Unterrichtsstunden ganz intensiv der eigenen Stimme zu widmen. Sie lernen Ihr Potential kennen und erlauben sich in ungeahnten Möglichkeiten eine Entfaltung Ihrer Singstimme und auch Ihrer gesamten Persönlichkeit.

Die Stimme

Körper, Geist und Seele bilden das Instrument Stimme.
Alles was Sie zum Singen brauchen ist in Ihnen angelegt. Ist der Körper richtig eingestellt, gut geatmet und beweglich, ist der Geist, also unser Denken, wohlwollend und frei von Einschränkungen und die Seele voller Freude und Vertrauen, dann ist das Instrument Stimme gut gestimmt. In einfachen Übungen leite ich Sie an, mit allen Sinnen Ihre Stimme wahr zu nehmen und vielleicht neu zu erfahren.

Der Atem

Jeder Körper atmet richtig.
Wenn der Atem trotzdem manchmal zu kurz ist, Ihnen der Atem stockt oder die Luft wegbleibt, helfe ich Ihnen herauszufinden, was dem Körper fehlt. Durch öffnen, vertiefen, erweitern, entspannen und kräftigen können sie den Atem wieder ins Fließen bringen.

Die Angst und andere Blockaden

Wir kennen ihn alle, den Knödel im Hals, das Gefühl, dass es um den Hals eng wird, wo wir Weite bräuchten zum Sprechen oder Singen. Ich helfe Ihnen herauszufinden, auf was sich die Angst begründet. Meist geht es dabei um ein Verhalten von Lehrern und/oder Eltern in unserer Kindheit, die singen als Leistung beurteilt und Kinder leider oft als Brummer oder Nichtsänger verurteilt haben, ohne Rücksicht auf die Sensibilität und Zartheit der kindlichen Seele, mangels Wissen, dass jeder Mensch singen kann, wenn ihm die dafür erforderliche Freiheit in einem angemessenen geschützten Rahmen geboten wird. Durch das Erschaffen neuer Glaubenssätze dürfen Sie nun selbst bestimmen, was für Sie stimmt. Sie dürfen durch die Verbindung von Atem, Stimme und Bewegung die Lebendigkeit und Natürlichkeit des Kindes in Ihnen wieder wecken.

Üben

Singen ist anders.
Die Stimme ist ein Instrument wie Flöte, Geige usw. und doch ist sie anders. Denn sie ist immer bei mir, ich bin mein Instrument, die Stimme ist in mir wie mein Herz, wie meine Seele und wie bei keinem anderen Instrument ist die Pflege, Stimmung und Einstellung von ganz besonderer Bedeutung. Daher ist Singen eine Lebenseinstellung, indem Sie den tiefen Atem und die Beweglichkeit Ihres Körpers nicht nur eine Stunde am Tag üben, sondern jeden Tag den ganzen Tag sich üben in einer wohlwollenden Wahrnehmung und Bewusstwerdung Ihrer Selbst.

Schalten Sie Radio und Fernseher aus und Singen Sie.
Auch das ist Üben.
Üben ist auch Erfahren, dass ich mehr kann, als ich glaube.

Verbildet durch Stimmbildung

Es ist ganz einfach.
Es kann leider auch vorkommen, dass Sie durch zu komplizierte, zu theoretische und leider oft auch vollkommen falsche Anweisungen stimmlich in einer Sackgasse gelandet sind. Singen ist ein ganz natürlicher Vorgang und erfordert vor allem, dass ich mich mit meinem ganzen Tun und Sein, mit allen Sinnen beteilige, dass ich mich berühren lasse vom Klang meiner eigenen Stimme, dass mir sprichwörtlich dabei das Herz aufgeht. Ich helfe Ihnen durch einen ganz neuen, sinnvollen, natürlichen und ganzheitlichen Zugang Ihre Stimme zu befreien.

Eine der schönsten und sinnvollsten Beschäftigungen ist es, sich in regelmäßigen Unterrichtsstunden ganz intensiv der eigenen Stimme zu widmen. Sie lernen Ihr Potential kennen und erlauben sich in ungeahnten Möglichkeiten eine Entfaltung Ihrer Singstimme und auch ihrer gesamten Persönlichkeit.

Startseite